Einladung zum diesjährigen VB-Jahrestreffen

Der Verband Baubiologie e.V. wird bald 15 Jahre alt!

Unsere rund 500 Mitglieder vereinen eine ungeheure Vielfalt an Kompetenzen und Potenzialen.
Und wir haben alle eine gemeinsame Aufgabe: Die Baubiologie.
Um diese für unseren Verband und damit für und mit Euch Mitglieder attraktiver und noch besser
nutzbar zu machen, möchten wir in diesem Herbst mit Euch gemeinsam neue Wege beschreiten.

Open-Space Konferenz:
VB-Forum Baubiologie 2016 – Zukunft gemeinsam gestalten

Wir freuen uns als Vorstand sehr, für Euch einen Raum für die Stärkung und Entfaltung der
Baubiologie anzubieten. Hierzu bietet sich das Open-Space-Konferenz-Format an, das wir gemeinsam mit unseren Kompetenzen und Fragen füllen:

  • Anstelle von Frontalvorträgen und passivem Zuhören findet ein aktiver Austausch von Wissen,
    Meinungen, Erfahrungen und Ideen unter den Teilnehmern statt.
  • Kein starres Programm, sondern Sammlung von im Vorfeld sowie spontan eingebrachten Themen und Inhalten mit anschließender Erarbeitung von Lösungsansätzen im Rahmen von Gruppendiskussionen.

Das Ergebnis:

  • Bestehende und auftretende Fragen können ausführlich und individuell beantwortet werden.
  • Wünsche und Vorstellungen der Teilnehmer haben bei diesem Konferenzformat wesentlich mehr Raum.
  • Aktuelle Frage- und Aufgabenstellungen im Verband und in der Baubiologie werden mit Hilfe der gebündelten Kompetenzen aller Anwesenden bearbeitet und ggf. Folgemaßnahmen daraus abgeleitet.

Eine Beschreibung sowie ein
Video zum Prinzip Open-Space-Konferenz aus den Weiten des Web

Die Konferenz moderieren und begleiten wird Dr. Stefan Ackermann.
Wir kennen ihn gut und sind beeindruckt von ihm sowohl als Mensch als auch von seiner
fachlichen und sozialen Kompetenz.

Profil Dr. Stefan Ackermann:

Wann?

19. + 20. November 2016

Wo?

W-E-G-Stiftung Morgensternhaus
Gerloser Weg 70
36039 Fulda
info@w-e-g.eu
www.w-e-g.eu/de/morgensternhaus

Wieviel?

95,00 Euro ohne Unterkunft und Verpflegung

Unterkunft?

Bitte selber organisieren! Empfehlen können wir:

Verpflegung?

Direkt im Morgensternhaus. Bitte bei der Anmeldung mit angeben!

Wer?

Alle VB-Mitglieder! Wem brennt ein Thema über die Zukunft der Baubiologie und/oder
des VB auf den Nägeln? Bitte bei uns melden, wir sammeln vorab!

Anmeldung?

Bitte bei der Geschäftsstelle ausschließlich über das Anmeldungsformular.

Programm?

Zeitplan VB Forum 19.-20.11.2016


Der Standard der baubiologischen Messtechnik (SBM)

Ende der 80er Jahre initiierten Prof. Dr. Anton Schneider, damals Chef der IBN GmbH, und Wolfgang Maes, Journalist, Autor, baubiologischer Messtechniker, die schriftliche Ausarbeitung der einzelnen baubiologischen Faktoren. Der Standard wurde geboren und erstmals 1992 veröffentlicht. Viele Experten haben dazu beigetragen. 1999 kam eine zehnköpfige Standardkommission dazu. Seitdem wurde er ständig erweitert und aktualisiert.

Der 2002 gegründete Verband Baubiologie VB hat den Standard mit seinen Richtwerten und Randbedingungen von Anfang an zu seiner Arbeitsgrundlage gemacht. Exklusiv für dieses Forum Baubiologie Zukunft gemeinsam gestalten hat uns Wolfgang Maes die Geschichte des Standards und wer sich auf ihn bezieht geschrieben:

STANDARD – (S)EINE GESCHICHTE

STANDARD – WER BEZIEHT SICH


Warum bin ich Baubiologe/Baubiologin? Was bedeutet Baubiologie für mich? Warum bin ich VB-Mitglied? Ein paar Statements…..

Florian Baubin, Architekt und Baubiologe:

„Ich bin Architekt und Baubiologe, weil ich bei der Planung direkten Einfluss auf die Gesundheit meiner Bauherren nehmen kann: Aus dieser Verantwortung heraus entstehen neue Ideen und Wege, die unsere Welt Schritt für Schritt ein kleines bisschen besser machen.“

Pamela Jentner, Diplom Biologin und baubiologische Messtechnikerin:

VB Interview Pamela Jentner_Sabine Weileder 160909

Dirk Dittmar, Diplom Geophysiker und Baubiologe:

„Gesundheitliche Fragen und Sorgen haben mich zur Baubiologie geführt. Seit 1999 berate ich Baufamilien nach baubiologischen Kriterien, weil ich damit tun kann, wovon ich selbst überzeugt bin und damit helfen kann, die Welt ein wenig besser zu machen. Belohnt worden bin ich mit großer Bewußtheit in vielen Lebenslagen und einer Berufung, die mir die Möglichkeit gibt, interessierten Menschen Ihren Lebenstraum zu erfüllen. Das baubiologische Denken hilft dabei, sich auf wesentliches zu besinnen. Kürzlich war ich auf einer „konventionellen“, Baustelle und alle meine Sinne haben mir wieder einmal deutlich bestätigt, dass ich auf dem baubiologischen Weg richtig bin.“