• Familien wollen gesund Bauen

    "Gesundheit!" - Reporter Fero Andersen hat zwei Familien besucht, die sich für gesundes weiterlesen
  • Kritik an den Empfehlungen des Deutschen Städte- und Gemeindebundes zum Umgang mit 5G

    Der Artikel „Mobilfunkstrahlung: Leitfaden zum Thema 5G für Kommunen“ in der Zeitschrift weiterlesen
  • „Grüne“ Immobilien sind die Zukunft

    Ökologisches Bauen und Sanieren bietet viele Vorteile. Für mehr Nachhaltigkeit und eine weiterlesen
  • Bodenbeläge aus baubiologischer Sicht

    Bodenbeläge sind wichtige Faktoren für das Raumklima - je nachdem können sie entscheidend weiterlesen
  • Haus mit Stethoskop

    Was tun Baubiologen?

    Baubiologen gestalten gesunde und nachhaltige Wohn- und Lebensräume und sind daher die weiterlesen
  • Schimmelpilze in Häusern und Wohnungen

    Ursachen für Schimmelpilze in Gebäuden Die grundsätzliche Voraussetzung für ein Schimmelpilzwachstum in weiterlesen
  • baubiologie-magazin - Das baubiologische Online-Informationsportal

      Das Rosenheimer Institut für Baubiologie + Nachhaltigkeit IBN publiziert im Informationsportal baubiologie-magazin.de weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 1

Auf die Frage „Was messen Sie da?“ gibt es immer eine zweiteilige Antwort. Das Medium, das oder in dem gemessen wird und die Analyse, die gemacht wird.

Je nach Aufgabenstellung gibt es verschiedene Möglichkeit für das Messmedium:

  1. Physikalische Messungen (Elektrosmog, Radioaktivität, Radon, Schall, Licht)
    1. Feldmessungen (elektromagnetisch)
    2. Luftmessungen (z.B. Radon als Bodengas)
    3. Materialanalysen (z.B. Gammaspektroskopie auf Radioaktivität)
    4. Lichtmessungen, Schallmessungen, …
  2. Chemische Messungen
    1. Luftmessungen (z.B. zur Einschätzung einer gesundheitlichen Fragestellung, meist als Kurzzeitmessung)
    2. Materialanalysen (z.B. zur Quellenidentifizierung)
    3. Staubanalysen (z.B. zur Einschätzung von längerfristigen Verhältnissen)
  3. Mikrobiologische Messungen
    1. Luftmessungen (z.B. zur Einschätzung einer gesundheitlichen Fragestellung, meist als Kurzzeitmessung)
    2. Materialanalysen (z.B. zur Quellenidentifizierung)
    3. Staubanalysen (z.B. zur Einschätzung von längerfristigen Verhältnissen)

Die Aufgabe des sachverständigen Baubiologischen Messtechnikers ist aus der Fragestellung des Kunden die richtige Messstrategie zu entwerfen. Dabei sollte der Kunde immer auch auf Risikofaktoren hingewiesen werden, deren er sich möglicherweise gar nicht bewußt ist.

„Wer viel misst, misst Mist.“

Volksweisheit

Tags: Radon, Bewertung, Messung

Haben Sie Fragen?

Verband Baubiologie e.V.
Margarethenweg 7, 53474 Bad Neuenahr
   (02641) 911 93 94
  (02641) 911 93 95
info@verband-baubiologie.de
www.verband-baubiologie.de
Mo, Mi, Fr: 10.00 - 12.00

Geschäftsstelle

Verband Baubiologie e.V.
Frau Elke Gerischer

Telefonsprechzeiten:
Mo, Mi, Fr: 10 - 12 Uhr
Tel. (02641) 911 93 94

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.