Wenn’s strahlt oder stinkt – was ist das?

Augen, Nase, Ohren sind uns von Mutter Natur als sehr gute „Messinstrumente“ mitgegeben worden.
Aber weil jeder Mensch individuell ist, empfindet z.B. die Eine einen Geruch als sehr penetrant und der Andere riecht ihn dagegen gar nicht.
Und für manche Sachen haben wir keinen Sinn um sie zu erkennen.

Hier hilft die Baubiologische Messtechnik weiter. Die Sachverständigen messen und analysieren die Umwelt auf die verschiedenen Schadstoffe und Noxen hin.

Klassische Untersuchungsbereiche sind

  • Elektrosmog (Schlafplatz, Haus, Arbeitsplatz, Bauplatz)
  • chemische Schadstoffe (z.B. Formaldehyd, VOC, SVOC, Partikel/Fasern, Schwermetalle)
  • Radon und Radioaktivität
  • Raumklima
  • Schimmelpilze & Bakterien
  • Allergene
Quelle: Alfred Steinki

Probenahme zur chemischen Raumluftanalyse

Auf den Unterseiten dieser Rubrik finden Sie Informationen zu den verschiedenen Themenbereiche.


Querverweise: Standard der Baubiologischen Messtechnik (SBM), Baubiologischen Messtechniker IBN